76) News-Cocktail

Sagt mal, geht’s nur mir so? Bin ich der einzige, der das Gefühl hat, dass hier etwas mächtig in Schieflage gerät?

Kaum hat ein Thema die Bühne betreten, wird es einen Tag später schon wieder verdrängt und es steht ein neues Problem dort oben im Rampenlicht. Und schlimmer noch. Es ist nicht nur das Thema an sich. Auf das kann man sich ja einstellen und man kann sich damit beschäftigen. Aber solch „ein“ Thema wird mit zig verschiedenen Auffassungen, Sichten und Färbungen transportiert, so dass man gut daran tut, mehrere Varianten davon zu hören. 

Hier ein Schlückchen meines News-Cocktails der letzten Wochen:

Brexit, Buschbrände, Klima-Krise, Erderwärmung, Davos, Stürme, Unwetter, Tesla-Proteste, Thüringenwahl, AfD-Zugewinne, Terror von Rechts, Hanau, Handelskonflikt, USA, Vorwahlen, Trump, China, Reisebeschränkung, Corona, Covid-19, Quarantäne, Hamsterkäufe, Absage Groß-Events, Libyen, Syrien, Flüchtlinge, Griechenland, Türkei, Grenzöffnung, Tränengas, Digitalisierung, Schulschließung, Kündigungen, Kurzarbeit, Container-Mangel, Masken-Mangel, Nudel-Mangel, Hamsterkäufe, Hass-Kommentare, Beleidung im Fußball, Verrohung, … und all das nur mal eben angekratzt und sicher vieles gar nicht aufgeführt. All das on top zu unserem Job und den Herausforderungen des Alltags. 

Was ist nur los hier?
Ja, früher gab es auch Nachrichten. Ja, früher gab es auch Konflikte und schlechte Zeiten. Aber ist das nicht alles ein bisschen viel? Überblickt das noch einer? Hat das noch einer im Griff?

Und was ist die Konsequenz daraus?
Abschalten? Abtauchen? Trash-TV schauen und sich mit Nichtigkeiten berieseln? Ich hoffe nicht … das wäre auch nicht gut.

Was kann man tun?

PS: Ach so … das soll jetzt hier keine Einladung sein, auf die Medien einzudreschen … Kommentare dieser Art werden nicht freigeschaltet. Pech gehabt 😉

<— Mehr aus der verrückten Welt

6 Kommentare zu „76) News-Cocktail

  1. Heute geht es im Detail um die Vorwahlen in Amerika. Alle 30 Min im Radio. Wir interessieren uns inzwischen für alles was irgendwo auf der Welt passiert. Weil alles am Ende in unserer globalisierten Welt Auswirkungen auf uns haben kann. Daher die Fülle der wirklich mächtigen Themen.
    Ich persönlich befasse mich selektiv mit diesen Themen.
    Nur was mich wirklich stark interessiert, da steige ich tief ein.
    Ansonsten liebe ich meine lokale Zeitung. Dort geht es um den neuen Fahhradweg, die Einweihung vom Kindergarten, das neue Museum und um bemerkenswerte Menschen in der Stadt und Region.
    Diese kleine Welt ist überschaubar und gibt ein Gefühl von Geborgenheit. 😉

  2. Die seriösen Medien, damit meine ich jetzt, wo Menschen arbeiten, die das gelernt haben, machen ihren Job. Klar, manche etwas reißerische als andere. Das ist nichts Neues. Relativ jung ist das Phänomen, dass wir uns auf allen Kanälen von „Breaking News“ berieseln lassen: Apps, Instagram, Twitter, Facebook….
    Und oft ersetzen wir mit diesen aufploppenden Nachrichtenpartikeln die Tageszeitung oder den Tagesüberblick a la Tagesschau oder so, also die Formate, wo es auch Einordnung der Häppchen gibt.
    Vieles ist also selbsterzeugter Stress. Zumindest empfinde ich das augenblicklich so und überlege mir, ob ich nicht so einiges wieder deinstalliere. Weniger ist manchmal mehr.

    1. Da bin ich auch dabei, ich versuche mich den Tag über davon fern zu halten und erst abends News zu konsumieren.
      Weil ich a) gar keine Zeit dazu habe und den Kopf für andere Themen brauche …
      Und b) die Themen zum Abend schon etwas abgehangen und relativiert sind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s