47) E-Sharing-Wahn

Dass ich so meine Probleme mit den unzähligen bunten Leih-Rädern in der Stadt habe, hatte ich schon mal hier geschrieben (Früherer Beitrag). Mittlerweile kann ich denen ja wenigstens noch etwas ökologisches und sportliches abgewinnen, ABER nur wenn sie an Stationen gebunden sind. Wenn die Dinger einfach irgendwo abgestellt oder in die Büsche geschmissen werden, bleiben sie mir ein Dorn im Auge. Nix zu machen!

Aber nun wird‘s ja immer bunter:

In jeder Nacht werden neue bunte E-Tretroller in den Straßen abgestellt. Man spricht mittlerweile von 5.000-6.000 Stück in der Stadt, Tendenz steigend. Über diese Roller wurde schon vor ihrer Zulassung heftig gestritten, als es um Geschwindigkeit, Helmpflicht und Nutzungsrechte ging. Darum geht es mir aber heute nicht. Mir fehlt z.B. die Diskussion, welche konventionellen Verkehrsmittel denn dadurch weniger wurden. Haben denn all diese Spaß-E-Tretroller-Fahrer ihre Autos oder Mopeds verschrottet? Glaube ich wohl kaum. Da das Fahren der Dinger vermutlich auch noch Spaß macht und sie überall zu haben sind, wird künstlich Verkehr geschaffen, der sonst nie da war. Diese Wegstrecken wurden früher mit der Bahn oder eben zu Fuß erledigt. Die zweite Frage, die mich beschäftigt ist, wie denn die Dinger geladen und gewartet werden? Werden sie mit Diesel-LKW durch die halbe Stadt gefahren und morgens wieder aufgestellt? Das wäre eine schlechte Öko-Bilanz. Mal ganz zu schweigen davon, mit welchem Strom sie geladen werden und wie die vielen Heinzelmännchen bezahlt werden. Weiß hier jemand mehr?

Und nun kommt noch mehr oben drauf. In den letzten Tagen wurden zig Elektro-Autos in den Straßen abgestellt. Zum Beispiel 1.500 VW e-Golf ! Was soll denn der Mist nun wieder? Wenn man e-Tretroller und Fahrräder in die Büsche schmeißt, sieht das zwar übel aus, aber sie nehmen wenigstens keine Park-Plätze weg. Mit den E-Cars werden nun noch mehr Autos in die Stadt gespült und geparkt. Sollten es nicht eigentlich weniger Autos werden? Was soll der Schwachsinn? Auch hier die Fragen. Wie und wo werden die aufgeladen? Wieviele werden nachts irgendwo durch Waschanlagen geschoben, die Wasser und Chemie verbrauchen. All die Kunststoffe, Reifen und Metalle, die nötig waren, um die Autos zu produzieren. Und auch noch einmal die Frage, wieviele konventionelle Autos dafür aus dem Verkehr gezogen wurden. Weiß das jemand?

Wenn ich nur mal die Zahlen hier im Beitrag addiere, handelt es sich ungefähr um zusätzliche 7.500 Batterieren! Für den Moment. Die müssen alles aus seltenen Rohstoffen hergestellt, nach Deutschland gebracht und später wieder entsorgt werden. Mir wird da echt schwindelig. Was hier im grünen Antlitz daher kommt, ist doch ökologisch eine Mega-Augenwischerei oder denke ich zu einfach? Kann mal bitte jemand aufklären?

Was soll das nur werden, wenn es irgendwann mal an jeder Ecke E-Hoverboards zum Leihen gibt? Und noch E-Segways, E-Dreiräder und E-Rollschuhe und E-Inliner und E-Skateboards und E-Tuk-Tuks und E-Rollatoren und E-Bobby-Cars und …

Wir müllen unsere Stadt mit stehendem Schrott zu und verfetten zunehmend, weil keiner mehr nur noch einen Meter läuft. Na großartig. Gut gemacht!

Anmerkung: Ich finde E-Autos sehr interessant und könnte mich selber mit einem E-Auto oder Hybriden anfreunden. Aber das was hier passiert, wirkt total planlos. Oder ist da echt ein Plan dahinter? Autos auf den Markt spülen, damit Menschen ihre alten Autos abgeben und am Ende weniger Autos auf dem Markt sind als vorher. Hääääh??? Is‘n das für eine Rechnung?

 

PS: mein Sohn klärte mich gerade auf, dass ein durchschnittlicher E-Tretroller in Paris ungefähr 78 Tage alt wird, häufig landen sie in der Seine. Bingo!

6 Kommentare zu „47) E-Sharing-Wahn

  1. Ich teile deine Bedenken voll und ganz! Alles ohne Plan!
    Ich setze noch was drauf:
    Wisst ihr, dass für die Gewinnung der seltenen Erden für die Akkus, die Anden in Südamerika zu Tagebaubergwerken werden. Das wenige Wasser, dass hier die Bauern haben wird abgegraben. Durch die Emissionen werden z.B. Lamas blind. Die Auswirkungen auf Menschen interessiert keinen.
    Aber wir haben ein gutes Gewissen, da wir nur noch Strom verbrauchen….
    ach ja, die Frage nach der Entsorgung dieser Akkus ist nicht geklärt…. wieder so ein Sondermüll wo keiner weiß wohin..
    Ich werde definitiv kein E-Auto oder e-Roller oder ähnliches kaufen oder leihen.

    Wir zerstören gerade die deutsche Wirtschaft- und niemand interessiert, dass wir die saubersten Diesel der Welt gebaut haben.

    Ist wohl politisch gerade nicht in Mode und bringt keine Wählerstimmen bei den Grünen, gutsituierten Städtern…

    1. Danke Petraida1, doch keine Gespenster also. Was mich so zweifeln lässt ist auch, dass die Hersteller natürlich ständig neue Märkte suchen, dass kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen (auch wenn es im dem Fall schlecht für die Umwelt ist). Aber die Zulassungen … die kommen von unseren Regierungen / Gemeinde-Vertretern etc…
      Sehen die das nicht ??

      1. Sie sehen es, es gibt einschlägige Fernsehbeiträge von namhaften Fernsehformate wie Focus ect. Nur es ist grad nicht en Vogue.
        Das schlimmste ist, dass die diversen Medien, vor allem die Printmedien die Themen nicht aufgreifen!

  2. eine neue technische Lösung wird auf den Markt gebracht, die junge zahlungsbereite digitale fun- Generation bekommt neue Gadgets; die Hersteller und Vermieter wollen und werden sicher eine Weile schick Geld verdienen. Die Politik steht so unter Druck, dass der Unsinn irgendwie allgemeinverträglich (und auch echt schnell) umgesetzt wird.
    Erinnere mich an einen Fernsehbericht aus Düsseldorf: junger Selbständiger mit klassischem Kleintransporter sucht die Dinger per App, sammelt sie abends ein (im Wettbewerb mit anderen Einsammlern), lädt sie über Nacht in seiner Garage, mit seinem Strom und stellt sie bis 7:00 Uhr an Schwerpunktstellen wieder hin; bekommt dafür 4 Euro pro Roller. Er hatte 9 Stück, dafür etwa 5 Std gearbeitet + Autokosten + Strom…..
    Ich hoffe, der Quatsch löst sich von selbst auf, oder eine Stadtregierung verbietet sie einfach (traut sich jemand?).

    1. Danke, da lag ich mit dem Wort „Wahn“ oder „Wahnsinn“ nicht so weit weg. Vielleicht stelle ich mir auch noch ein paar Roller über Nacht zum Laden ins Schlafzimmer. Das ist irre!! Aber so etwas kommt nicht einfach so auf den Markt. Das glaube ich nicht. Das gibt es Zulassungen von Behörden und Ämtern …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s